Eva & Phil OnTour bei den Top Companies

Artikel mit ‘Evonik’ getagged

Großunternehmen intern: Eure Chancen und Vorteile.

Donnerstag, 19. Februar 2009



icon for podpress  Podcast Video: Download

Großunternehmen. Was mir dazu spontan einfällt? Anonymität, kaum Gestaltungsspielräume und wenig Eigenverantwortung. Tja, sind halt die typischen Klischees – ich weiß. Dass das aber schon längst Schnee von gestern ist, möchten wir euch diesmal zeigen. Arbeiten in Großunternehmen - mit all den Vorteilen und Chancen, die euch dort erwarten.

Los ging es bei E.ON in Düsseldorf. Philipp traf dort Sabrina Weisner. Sie ist Trainee im E.ON Graduate Program . Ihren ersten persönlichen Kontakt zu E.ON hatte sie auf einer Karrieremesse. Und der war keineswegs „flüchtig“. Eine halbe Stunde lang nahmen sich E.ON Mitarbeiter Zeit für sie und vermittelten ihr ein durchweg positives Bild vom Unternehmen, das sich bis heute nicht geändert hat. Und die Sache mit der Anonymität? Quatsch: Anonymität hat hier keine Chance. Schnittstellen mit anderen Abteilungen sind an der Tagesordnung und so lernt man stets neue Kollegen und Bereiche kennen.

Weiter zu Evonik nach Essen. Philipp sprach dort mit Alfred Lukasczyk, dem Leiter der Redaktion Personalmarketing. Der ist bereits seit zehn Jahren für Großunternehmen tätig und weiß also wovon er spricht. Schnelle, klare und zügige Entscheidungswege sind hier eine Selbstverständlichkeit – selbst bei polarisierenden Fragen. Und „zügig“ muss Herr Lukasczyk auch sein: Für Ihn geht’s nach New York zum Marathon. Dafür trainiert er täglich im hauseigenen Fitnessstudio von Evonik. Wir wünschen auf jeden Fall viel Erfolg!

Für mich ging‘s zu SAP nach Walldorf. Tobias Essig war mein Ansprechpartner. Er schreibt hier gerade seine Diplomarbeit. Während seinem Studium hat er schon zwei Praktika bei SAP gemacht. Und auch jetzt ist er vom Unternehmen überzeugt: Ein Nachbetreuungsprogramm für Top-Praktikanten bietet ihm zum Beispiel klasse Benefits. Karriere bei SAP heißt Eigeninitiative, Eigenverantwortung und ein offenes internationales Arbeitsumfeld. Und dafür muss man nicht einmal Programmieren können ;)

Ihr seht also, dass Großunternehmen durchaus spannende und abwechslungsreiche Tätigkeitsfelder bieten. Dass die Personalförderung und Weiterbildung keineswegs vergessen wird, sondern jeder seine Gestaltungsspielräume erweitern kann. Und das im Team. Wir stellen euch diesmal drei Großunternehmen vor. Und wenn ihr noch mehr Infos braucht, dann schickt uns doch einfach eure Fragen.

Eure Eva.

Wir fragen wieder für euch nach zum Thema Stellensuche

Freitag, 17. Oktober 2008

icon for podpress  Jobstairs Podcast Folge 2: Download

Dieses Mal bin ich Mitten in Essen bei Evonik. Dort erwarten mich am Ende eines langen Ganges die Praktikantin Daria und die Personalreferentin Anne-Katrin Kirchner. Daria hat ihren Lebenslauf bei JobStairs hochgeladen und tatsächlich so ihren Praktikumsplatz bei Evonik gefunden. Das hört sich doch gut an. Natürlich frage ich auch noch ganz genau nach, wie interessant ihr Praktikum ist. Daria lässt sich aber nicht aus der Ruhe bringen. Das Praktikum scheint ihr echt zu gefallen. Die Personalreferentin ist telefonische Ansprechpartnerin für Studenten. Bei ihr rufen doch wirklich Jobsuchende an, die gerade an den lautesten Orten unterwegs sind.

Also wenn ihr auf einem Musik-Festival seid oder auf dem Bahnhof, während ein Zug einfährt, solltet ihr nicht gerade anrufen – das hinterlässt keinen so guten Eindruck.

Eva befragt in Eschborn bei Frankfurt zwei junge Mitarbeiter bei Ernst & Young, Ying Sun und Clemens Merk. Schon beeindruckend, die Eingangshalle im Eschborn Plaza.

Frau Sun hat Wirtschaftsinformatik studiert mit den Schwerpunkten Finanzierung und Logistik. Hier ihre Hauptkriterien bei der Jobsuche: Karrieremöglichkeiten, Weiterbildungsmöglichkeiten und Teamgeist. Herr Merk hatte ganz besondere Kriterien. Er wollte in die Wirtschaftsprüfung gehen und dort auch Berufsexamen machen. Was das im Einzelnen bedeutet, weiß ich nicht genau, aber wenn ihr z. B. wie Clemens BWL studiert habt, seid ihr da vermutlich schlauer als ich. Da Clemens in den USA studiert hat und zunächst noch seine HGB-Kenntnisse ausbauen wollte, ist er als Trainee eingestiegen. Aber schaut euch unseren Film doch am besten selbst an.

Euer Philipp

Unsere Tour zu den Unternehmen ist endlich gestartet

Samstag, 13. September 2008

icon for podpress  Jobstairs Podcast Folge 1: Download

Montag früh geht es los. Wir müssen schrecklich früh aufstehen, weil um 07:00 Uhr schon das Intro gedreht wird. Wie auf Bestellung kommt die Sonne raus. Perfekt! Es sind übrigens erstaunlich viele Menschen unterwegs, wie ihr an den Fahrradfahrern und Joggern im Hintergrund sehen könnt. Sonst bin ich ja nicht so früh unterwegs - aber ich schweife ab.

Als erstes geht es zu BASF nach Ludwigshafen. Dort bin ich in einer Kinderkrippe mit ganz vielen kleinen süssen Kindern, die um mich herumtoben. Die werdet ihr aber in einer anderen Folge sehen. Wir sind nämlich auch noch im BASF-Lernzentrum. Und ratet mal, wer auch im Lernzentrum war? Die Bundeskanzlerin - im Rahmen ihrer Bildungsreise. Okay, nicht am gleichen Tag. Und ich bin ja auch mit Dr. Sven Theysohn verabredet. Der erzählt mir, wie er während seiner Jobsuche über eine Recruiting-Messe auf BASF gestossen ist.

In dieser Videocast-Folge dreht sich übrigens alles rund um das Thema Stellensuche. Ihr seht auch noch Philipp mit Herrn Kistmacher bei Evonik in Essen. Der berät Menschen, die sich beruflich verändern möchten. Aber ob er Philipp mit seinen ausgefallenen Wünschen wirklich beraten kann? Außerdem ist Philipp noch bei Bayer in Leverkusen. Dort unterhält er sich mit Frau Prick, einer jungen Mitarbeiterin, die auch von ihrer Stellensuche berichtet. Von ihrer Arbeit profitiert jeder Bewerber. Aber von seiner Tour wird euch Philipp bestimmt später einmal selbst mehr erzählen.

Zum Schluß dieser Folge befrage ich noch die Personalmanagerin Frau Belle bei Ernst & Young in Frankfurt - oder befragt sie mich? Egal, auf jeden Fall ist es dort sehr nett und der Latte Macchiato vorzüglich. Jetzt wünsche ich euch viel Spaß mit Folge 1, die hier in Kürze erscheint.

Eure Eva

Tagcloud